Wir über uns / Sportangebote im JSV / Ju Jutsu

Ju-Jutsu - Was ist das?

Hinter dem Begriff Ju-Jutsu verbirgt sich heute eine moderne Form der Selbstverteidigung. Ju-Jutsu bedeutet "sanfte Kunst" (Ju = sanft; Jutsu = Kunst). Wie Judo, so hat auch Ju-Jutsu seinen Ursprung in diversen chinesischen Kampfkünsten. Ende des 19. Jahrhunderts brachten europäische Seefahrer und andere Reisende diese Techniken unter dem Namen Jiu-Jitsu nach Europa. So wurde in Deutschland bereits im Jahre 1906 durch Erich Rahn in Berlin die erste Jiu-Jitsu-Schule eröffnet.

Als ab den fünfziger Jahren, nach Einwilligung der Alliierten, in Deutschland wieder die Ausübung von Kampfsportarten erlaubt war, sind asiatische Sportarten, wie Karate, Kendo, Aikido und selbstverständlich Judo, populär geworden. Die reine Selbstverteidigung und damit das ursprüngliche Jiu-Jitsu verlor immer mehr an Bedeutung.

Alle diese Budo-Sportarten wurden im Laufe der Zeit immer weiterentwickelt und perfektioniert, so dass sie zum Zwecke der Selbstverteidigung nicht mehr so geeignet waren wie früher das Jiu-Jitsu.

Dies war der Anlass für den Deutschen Judo Bund (DJB), ein neues, einheitliches Selbstverteidigungssystem zu entwickeln: Ju-Jutsu.

 

Zu diesem Zweck erarbeitetet ein Team des DJB aus den verschiedensten Budosportarten ein modernes einheitliches Techniksystem für eine effektive und zweckmäßige Selbstverteidigung.

Ju-Jutsu ist somit eine rein deutsche Wiedergeburt des damaligen Jiu-Jitsu. Man wollte den asiatischen Ehrenkodex und die Etikette der damaligen Samurai jedoch weiterpflegen und Ju-Jutsu als eine Sportart anbieten, wie sie ursprünglich gedacht war: zur reinen Selbstverteidigung ohne Waffen.

Alle Techniken können, je nach Situation und Notwendigkeit, sowohl in sehr harter als auch sanfter Form angewendet werden. Dies eröffnet dem Verteidiger stets die Möglichkeit, sich im Rahmen der gesetzlich geforderten Verhältnismäßigkeit zu bewegen. Die Härte der Verteidigung muss dem Angriff angemessen sein, so dass kein Missverhältnis entsteht.

Die Wirksamkeit des Ju-Jutsu führte bereits 1970 dazu, dass diese Sportart in den Ausbildungsplan der Polizei aufgenommen wurde. Mittlerweile wird Ju-Jutsu in ganz Europa unterrichtet, insbesondere in der Einzelkämpferausbildung militärischer Streitkräfte und auch in der bekannten GSG 9.

Das Interesse an Ju-Jutsu begeistert nicht nur männliche Sportler, vermehrt ist ein Anteil an Mädchen und Frauen zu beobachten, die in der heutigen Zeit (bei steigender Kriminalität) immer mehr Interesse am Ju-Jutsu finden. Dazu bieten wir Ihnen die Möglichkeit im Rahmen eines Selbstverteidigungslehrgangs nur für Frauen den Einstieg zu dieser Sportart zu erleichtern oder probeweise kennenzulernen.